Mo
23:51
Tag
31
2375 views

Denver & Rocky Mountains

In der Nacht weckt mich ein volltrunkener Mitbewohner von Jordan, meinem Host in Denver, mehrfach auf. Am nächsten Morgen bin ich noch mehr hinüber als am Abend zuvor. Ohne Frühstück schwing ich mich ins Auto. Jordan sagte: Rocky Mountains dauert eine Stunde mit dem Auto. Bei mir werden’s allein bis zum Eingang des Rocky Mountain National Parks 2,5 h. Die Straße durch den Park geht auf 82 Meilen bis auf über 3600 Meter rauf.

Anscheinend enden alle Trails nach wenigen hundert Metern. Nirgends richtige Wanderrouten. Amis fahren wohl alles mit dem Auto. Ich reihe mich in die Schlange ein und fahre in 2 Stunden bis auf die höchsten Gipfel. Beim Boarden war ich schon oft in diesen Höhen. Aber heute krieg ich erstmals die Höhenkrankheit. Kopfweh, Schwindel, Übelkeit auf 3700m Höhe. Hätte gestern einen draufmachen sollen. Trotzdem ist der Ausblick grandios. Die Baumgrenze liegt über 3000m, viel höher als bei uns in den Alpen.

Das Radio in Colorado ist nach zwei Tagen Nebraskesicher Hirnpürierung die reinste Offenbarung: Radio „Martini on the Rocks“ spielt Cruise-Control-schmeichelnden Swing aus den 50ern und Dean Martin. Genau an der richtigen Kurve auf 3000m kommt „Rocky Mountain High“ von John Denver.

Ich fahr wieder ins Tal und entdecke eine kleine alte einspurige Schotterpiste, die sich auf 9 Meilen nochmal abenteuerlich auf den höchsten Gipfel schlängelt. Rechts Felsen, links Wasserfälle. Nur die Amis mit Ihren Riesen-Jeeps und panischer Angst vor jedem 5cm-Steinchen nerven. Schlimmer als Holländer in den Alpen. Superheldentum beginnt bei 5mph.

Auch für die Rückfahrt auf dem Highway bietet Colorado die passende Musik. Im Rushhour-Stau hört man einfach lauten Knüppelrock auf KBPI. Ich streichle liebevoll meine Pumpgun auf dem Beifahrersitz, lächle in den Sonnenuntergang und alles ist gut.

Abends ziehe ich kurz durch Downtown Denver. Viele Bettler. Dann wieder zu Jordan, endlich mal wieder an einem echten Tisch arbeiten. Ich tausche Musik mit einem seiner Mitbewohner und falle gegen eins ins Bett.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...Loading...

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

CIMG1218
CIMG1236
CIMG1241
CIMG1247
CIMG1264
CIMG1271