Der Farang ist der letzte Dreck

1106
2008
Mi
16:32
Tag
369
30119 views

Kennt ihr den stehenden Begriff „Bumsbomber nach Bangkok“? Auf dem Rückflug nennt sich das Ding „Blödgevögelt nach Berlin“ und spielt sich vornehmlich in der Schlange vor dem LTU-Checkin am Flughafen Bangkok ab. Ich stehe mitten drin und lausche. Die Akteure: Zwei hässliche Deutsche weit jenseits ihrer niemals erlebten besten Jahre. Um die Gefahr einer Selbstidentifikation zu vermeiden wollen wir sie schlichtweg „Eins“ und „Zwei“ nennen.

Eins: „Als Farang kann man in Thailand keinen Besitz erwerben. Du kannst eine Firma gründen, aber nur mit Tricks, und die gehört dir dann nicht.“
Zwei: „Hm.“

Eins: „Wenn ich etwas nicht brauche, dann biete ich nur was es mir wert ist. Entweder 100 Baht oder gar nicht. Bisher habe ich meistens gewonnen.“
Zwei : „Immer mit 40% anfangen, am Schluß landest du dann bei 60.“
Eins: „Auch Wohnungen kann der Farang nicht kaufen in Thailand, das ist in den letzten vier Jahren unmöglich geworden. Die gehören dann Gesellschaften, und die lassen dich drin wohnen.“
Zwei putzt die Brille und schüttelt den Kopf
Eins: „Und lass das Herz außen vor! Das ist alles Business! Die lächeln nur für dein Geld. Ich habe noch keine Thaifrau kennengelenrt, die ehrlich ist.“
Zwei: „Nein nein, natürlich nicht.“
Eins: „Du heiratest immer deren Familie mit. Musst dann für die ganze Familie Geschenke kaufen. Also das macht die Frau, du zahlst nur.“
Zwei: „Aha.“
Eins: „Ich habe noch keine Thailändische Jungfrau kennengelernt. Die meisten haben schon Kinder. Die heiratest du dann natürlich auch mit.“
Zwei: „Echt?“
Eins: „Thailand ist das rassistischste Land weltweit. Der Farang ist der letzte Dreck. Erst kommt die Familie, dann Katzen und Hunde dann der Farang. Türken in Deutschland haben es da viel besser.“

Der Satz soll hängen bleiben: „Der Farang ist der letzte Dreck“.
Endlich kann ich mal wieder einem Sinnspruch uneingeschränkt beipflichten.

CIMG7888
CIMG7892


Rate it!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

14 Kommentare

  • Hans Kolpak schreibt am Mittwoch, 22.10.2008 um 19:04 Uhr:

    Das schöne am Farang ist, er kann sich den Schuh anziehen oder es lassen.

    Wie sagte mein ehemaliger Nachbar, der jetzt mit Thaifrau und Kindern und deren Kinder aus erster Ehe in Thailand lebt: Hans, Thaifrauen, das ist ’ne ganz andere Baustelle!

    Er hatte von deutschen Zicken einfach die Nase gestrichen voll. Da er seine eigenen Sprüche auswendig weiß, wird er sie auch wiedererkennen. Deswegen brauche ich ihn nicht ‚Drei‘ zu nennen.

    Ich bin allerdings damit konfrontiert, daß die Medaille auch eine andere Seite hat.

    Es engagieren sich Deutsche nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“, ohne die typischen geistigen und materiellen Entwicklungshilfeabhängigkeiten zu erzeugen, die einem Drogendealer Ehre machen.

    Es gründen Deutsche thailändische Unternehmen mit thailändischen Geschäftsführerern, die im Einklang mit den Behörden ‚ökologisch geführte Offroad-Touren durch Südostasien“ durchführen. Ein Diesel ist kein Fahrrad, der stinkt und ist laut. Aber bevor das Ding brummt, stehen da schon acht ThailänderInnen in Lohn und Brot.

    Wie gut, daß solche Schlangen im Flugzeug enden! Da hat jeder seinen Sitz und wenn er schläft, ißt oder trinkt, kann er sein SitznachbarInnen nicht zutexten.

    Hans Kolpak
    Offroad in Südostasien

  • bernd_cnx schreibt am Dienstag, 10.11.2009 um 20:53 Uhr:

    Ich komme erst ein Jahr später auf diese Seite und kann mir doch einen kurzen Kommentar nicht verkneifen.
    Niemand von diesen selbsternannten Thailandkennern weiss wirklich, wie es sich lebt in Thailand. Ich sage das als „Farang“, der Familie, Land, Haus, Auto und Freunde hat in Thailand. 99,9 % von den „Bumsbomberfliegern“ wissen tatsächlich nur, wo die nächste Bar steht. Schade nur, dass diese Informationen um Immobilien immer nur als Halbweisheiten herausstellen, so kann ein Ausländer selbstverständlich eine eigentumswohnung kaufen. Nur Land kaufen ist ihm versagt, bei den Kursdifferenzen wäre Phuket sicher nicht mehr in thailändischer Hand.
    Anyway, wer wirklich Informationen haben möchte, kann mich gern kontakieren.
    Ciao Bernd

  • hansrudolf christen schreibt am Freitag, 10.2.2012 um 8:01 Uhr:

    mich hatt es auch erwischt,ich komme auch für eine familie auf die hatt ca 5personen,meine rente ist schon aufgebraucht,ich lebe nur noch von der pension,ich gehe desshalb nächste woche wieder zurück in die schweiz,thailand ade.die frau sagt sie liebe mich,ich weiss was sie liebt,das geld.ob ich zurück komme nach thailand,das wissen die sterne noch nicht,man bleibt farang man kann thai lernen,dann versteht man wie sie einem hochnehemen,den farang

  • heinz schreibt am Sonntag, 2.9.2012 um 12:32 Uhr:

    jedes land hat seine guten und schlechte seiten,auch in der brd deutschland gibt es schlechte leute. blos das hier dieausländer
    auf kosten underer leute leben.so lange du gibst bist du gut, es ist auf s der ganzen welt so.bleibe hier in unseren land. sei zufrieden was du hast

  • d. karg schreibt am Donnerstag, 18.10.2012 um 5:16 Uhr:

    wenn einer schon mit der vorstellung nach thailand kommt, (50-60jahre) und sich eine junge thai nimmt, der hat es nicht
    besser verdient,denn er denkt nur an sex. ich habe eine frau und bin sehr zufrieden mit ihr, man muss nur wissen was man will, will ich eine ( 20-40)nur fuer sex, oder eine fuers weitere leben. ich bin im rentenalter und meine frau war witwe als ich sie kennen lernte und ich habe ein gutes verhaeltnis mit der familie, vieleicht hatte ich nur glueck? oder liegt es an jedem selbst, wie er sich benimmt.

  • christian schreibt am Mittwoch, 7.11.2012 um 17:54 Uhr:

    was haben denn die zwei maenner so falsch gemach dass sie sich darüber so aufregen. das meiste was sie sagten stimmt ja doch. ausserdem finde ich es toll dass in pattaya auch nicht so schoene maenner mal ein maedchen abkriegen.
    die girls sind ja auch deshalb dort. vieleichtwurden sie ja von den maennern auch gut behandelt.
    mfg

  • C.Thomsen schreibt am Montag, 19.11.2012 um 3:16 Uhr:

    Ich verbringe seit c. 30 Jahren mehrere Monate im Jahr in Pattaya und habe gelernt, dass ich meine Mentalität als deutsche Frau nicht mit der einer Thai vegleichen kann. Ich akzeptiere sie so wie sie ist. Aber ich kenne die Mantalität der europäischen Männer, speziell der Bumsbomber-Thailand Touries: oftmals leider dumm, fett, alt, ordinär un mit schlechtem Benehmen: bekomme in Restaurants oft das Würgen beim Anblick der Essensmanieren. Recht so, Mädels, zockt diese Typen ab!! Selbst, wenn das dem falschen (netten Mann) passiert:; in der Heimat würde er sich auch keine Frau aus dem Puff nehmen. Nur, dass die Tai-Ladies netter und höflicher sind als euroüäische Prostuierte. Habe in allen Gesllschaftsschichten Thailand solche und solche kennengelernt, also nicht anders als in jedem land der Erde, – aber noch nie so viele herzliche, nette und höfliche Mensche wie in Thailand.

  • d. karg schreibt am Dienstag, 20.11.2012 um 4:52 Uhr:

    ich stimme frau c. thomsen vollkommen zu, besonders „der bumsbomber-thailand tourist: dumm,fett,alt und „macho“ benehmen.
    ich habe es selbst erlebt, wie 2 maenner im restaurant ihre beine auf der sitzbank legten und sich breitschultrig an der rueckenlehne rekelten, es war zum ko….. .ich habe mich fuer diese beiden typen geschaemt.

  • Guenter Mohr schreibt am Samstag, 22.12.2012 um 3:59 Uhr:

    alles erstunken und erlogen.ich lebe seit drei jahren in thailand.
    ich habe fuer ihre familie noch nie was bezahlt,ausser mal
    geburtstaggeschenk.

    also, schreibe hier nicht so ein mist.
    und ueberhaupt,was willst du in thailand?

  • Hans r schreibt am Montag, 7.1.2013 um 6:17 Uhr:

    Ich lebe seit 16 Jahren in phuket 95 Prozent der Fahrangs sind leider Männer mit Problemen (Alkohol Kriminelle ) haben leider keinen Respekt vor den einheimischen ich benehme mich hier wie ein Gast die einzigen Probleme die man hier hat sind die Farangs ich schäme mich manchmal über unsere Landsleute für neu ankommende gebe ich euch einen guten Rat Schlag meidet die Fahrgangs die Dier spontan ohne dich zu kenen Hilfe anbieten ( heuslein bauen oder Geld anlegen ) also hört auf meinen Ratschlag Dan geht es euch so gut wie mir im paradisli pauket

  • samui schreibt am Montag, 7.1.2013 um 9:38 Uhr:

    ich lebe seit dem heutigen tag auch 3 jahre auf koh samui. das leben hier ist nicht unbedingt einfacher, aber ich fühle mich hier wohler als in deutschland wo nur der staat die hand aufhält. ich arbeite hart für mein geld und lebe mit meiner frau hier auf der insel. bezahlt habe ich für ihre familie auch nix. ich gebe von mir etwas wenn ihre söhne geburtstag haben. ich bin auch kein sextourist

  • Hans r schreibt am Montag, 7.1.2013 um 15:11 Uhr:

    Warum hast du meinen Kommentar gelöscht habe nur die Wahrheit erwähnt oder gehörst du zu den 95 Prozent ( Alkoholiker und Kriminellen ) wie ich in meinem Kommentar erwähnt habe. benehme dich wie ein Gast und glaube nicht wir sollten unser Lebensstil den Thais aufzwingen da gehst du lieber zurück wo du herkommst ich lebe seit 16 Jahren hier in phuket und glücklich verheiratet ohne Probleme leider gibt es nur ärger mit den Farangs

  • Hans r schreibt am Montag, 7.1.2013 um 15:32 Uhr:

    Es freut mich meinen ersten Kommentar wieder aufgeführt zu sehen es hilft vielleicht manchem farang sich hier ein schönes leben zu machen also alles gute für die Zukunft Hans im Glück.

  • ff-webdesigner schreibt am Mittwoch, 9.1.2013 um 2:53 Uhr:

    Um das ganze Gemotze, Gepöbel und Behauptungen, Kommentare würden gelöscht zu werden (Sie werden alle MODERIERT! wenn ich 10 Tage kein Internet habe, dann kommen auch 10 Tage keine neuen Kommentare!) enfdgültig zu beenden: Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind nicht möglich.