Das Ende einer langen Reise

0606
2008
Fr
13:05
Tag
364
3435 views

Heute ist der letzte Tag meiner langen Reise. Alles geht auffallend ruhig zu Ende. Die Sights von Bangkok bleiben unbesichtigt, ich habe genug gesehen. Arbeiten, chatten, mailen. Alte Geschichten im Blog durchgehen. Ich bin weder traurig, dass meine Reise zu Ende ist, noch freue ich mich sonderlich auf zu Hause. Bin irgendwo in einer leeren und stillen Mitte.

Die großen Erkenntnisse sind ausgeblieben. Freunde sagen, ich könnte sie erst daheim erkennen. Das Gleiche gilt für Änderung. Ich bin stärker geworden. Meine Knochen schmerzen an einigen Stellen, und ich bin immer noch chronisch müde. Aber das war es alles wert. In mir sind 100.000 schöne Bilder und Momente.

Mein Weg: 60.000km mit dem Flugzeug. 35.000km mit dem Auto. 11.000km mit dem Bus. 3.000km mit dem Motorrad. 1.000km mit dem Zug. Und bestimmt nochmal 1.000km zu Fuß auf Wanderschaft. Die Ziele waren meist unwichtig, die Wege immer schön. Je kleiner, desto besser.

Die Kosten: Mein Ticket kostete 2200€. Versicherung 500€. Ich habe zwei Autos für 4000€ gekauft und verloren. Ein Laptop für 1000€ ging drauf. Update 9.6.: neuer Reisepass incklusive Nebenkosten 180 €, neues Flugticket Bangkok München 400€.
Ansonsten habe ich im Schnitt ca. 2000€ im Monat gebraucht. Alles zusammen dürfte die Reise somit ca. 26.500 € gekostet haben.

Die Gefahren: Ich bin durch einiges gut durchgekommen. Eine angehende Blutvergiftung in Fiji. Ein Sturz ins Korallenriff. Gerissene Kiteleinen bei knapp 40 Knoten Wind. 155km/h mit dem Auto am 90-Mile-Beach. Sandboarden. Besteigung von zwei Vulkanen in Neuseeland. Höllische Feiern. Verloren ohne Auto im kleinsten erbärmlichsten Kaff Australiens. Tauchen mit Haien unter Luftmangel. Eine Infusion in Thailand.

Das Gute und das Schlechte und von allem genug:

USA + Kanada Geld Wechseln in New York, La Boème im Park, Autokauf in den USA, Niagara Fälle, Roadtrip Nordwest USA, Nebraska und das Ende der Welt, Rocky Mountains, Running on empty, Yellowstone, Ghost Town & Glacier National Park, Crater Lake National Park, Redwood Forest, San Francsico, Death Valley & Las Vegas, Arches National Park

Hawaii Springbreak Central, Kitesurfen in Hawaii

Fiji Dschungeltrip 1 und Dschungeltrip 2, der Weihnachtsmann, Rafting, Sturz im Riff, Kitesurfen in Fiji, Mega-Downwinder, Kitesurfen auf Mana, Tauchen mit Haien, Sodom und Gonorrhöe im Paradies

Neuseeland Eine Nacht in Auckland, Hängenbleiben, Tongariro Crossing, Rafting in Rotorua, Cape Reinga, 90 Mile Beach, Waitomo Caves & eine wilde Party, Mount Taranaki, Wellington, Abel Tasman Coastal Track, Helirafting, Fox Gletscher, Kiten auf den Southern Lakes, Kitesurfen im Milford Sound, Catlins, eine Gute Nacht Geschichte in Christchurch

Australien Blue Mountains, Motorschaden, Teil 2, Totalschaden, Nomads Legebatterie, 12 Apostel & Grampians, Kings Canyon, Ayers Rock, Jervis Bay, Kings Cross

Thailand 700km durchs goldene Dreieck, Rafting & Elefanten in Nord-Thailand, Ko Phi Phi, Ko Lanta, Ko Rok, Laptop-Beerdigung, Die Fickinger von Pattaya

Vietnam Motorbike-Tour nach Da LatTeil 2Teil 3, Kitesurfen VietnamTeil 2, Kriegsgebiet, Bach Ma

Kambodscha Phnom Penh, Kinderprostitution

Alle Berichte sind ab heute nochmal komplett auf orthographisch überarbeitet. Damit Du nix mehr zu meckern hast, Seb :-)

CIMG4327
CIMG3727
CIMG1978
CIMG0304


Rate it!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar

  • Melly schreibt am Samstag, 7.6.2008 um 2:22 Uhr:

    Frank,
    erinnerst Du Dich an meine Prophezeiung? Hier ist sie endlich, vom 7.6.2007:
    Deine Reise wird länger dauern, und komplett anders sein als Du planst. Wenn Du zurückkommst, (falls Du je zurückkommst) wirst Du erschrocken feststellen, dass alles anders ist, nur Du selbst nicht. Du wirst enttäuscht sein, weil Deine Reise Dir nicht genau das gibt was Du Dir vorstellst, aber dafür 1000 andere Sachen schenkt. Erkennst Du die 1000 unerwarteten Geschenke, wirst Du irgendwann zufrieden sein. Erkennst Du sie nicht, wirst Du daraufhin noch einmal reisen.

    Bring mir ne Glaskugel und einen Besen mit. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.