Dreck neben der Rambla

2201
2009
Do
22:08
Tag
594
2893 views

Der Wind wird jeden Tag stärker, die aktuelle Vorhersage für Samstag lautet 78km/h. Der Sturm wird mich ablandig hinter Barcelona erwischen. Eigentlich braucht man da keinen Kite mehr zum fliegen. Jacke auf und abheben. Die Flugzeuge werden am Boden, die Schiffe im Hafen bleiben, die Gondel auf den Montjüic stillgelegt. Ich warte voller Vorfreude.

In ganz Barcelona kann ich keine Neoprenhandschuhe finden, geschweige denn eine Sturmhaube. Und das Obwohl die Barcelonesen bei 12 Grad in dicksten Polarmänteln rumlaufen. Wie sollten die jemals Kiten gehen? Ich lauf wie jeden Tag wieder etliche Kilometer durch Barcelona. Heute geht’s zum alten Kastell auf den Montjüic. Der Wind bläst kalt um alte Kanonen.

Auf dem Rückweg laufe ich neben der Rambla her. Auf einmal sind direkt neben einer der berühmtesten Straßen der Welt die Gassen sehr dunkel und dreckig. Überall stehen Schwarze rum, von denen man nicht genau weiss, was sie denn da jetzt so tun. Bei den Frauen ist es recht eindeutig. Man kann sie kaum abschütteln. Es riecht nach Pisse und Dreck. Ein Punker packt einen Löffel aus. Araber hängen vor zwielichten Döner-Löchern.

Ich mag keinen Dreck, ich mag keine Gefahr, und Syphilis ist bäh. Aber wie schön wäre bitte die Rambla direkt daneben ohne diesen wunderbaren Kontrast wenige Meter weiter? Meine Heimat wurde zu Tode renoviert, und das ist eine wahre Schande für Menschen die mehr als eine saubere Daunenfeder in jungfraulichem Schnee sehen wollen.

P1010941
P1010962
P1010976
P1010953


Rate it!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

2 Kommentare

  • Melly schreibt am Freitag, 23.1.2009 um 0:42 Uhr:

    Schönes Rohr, viel Spaß noch!

  • ff-webdesigner schreibt am Samstag, 24.1.2009 um 17:23 Uhr:

    gell, da schaust :-?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.