Die müden Massen

1901
2012
Do
23:01
Tag
1686
2390 views

Überall: Masse. In ihren Ausmassen um ein Vielfaches geringer als zu Silvester. Dafür um ein Vielfaches träger. Wo noch vor ein paar Tagen Wölfe um steppende Bären tanzten ächzen jetzt Chilloutsäcke unter der Masse müder Leiber. Zur endlosen Wiederholung dieses Anblicks von Bar zu Bar zu Disco dröhnt mir „You are not alone“ im Schädel.

Auch ich bin unendlich müde vom Nichtstun. Nichtstun, das heisst fünf Tage Flaute mit 10 Stunden Arbeit am Tag überbrücken. Im Bett. Sobald ich das Bett verlasse, werde ich müde. Wir schauen uns „Into the Wild“ an – Boracay ist dafür der unpassendste aller vorstellbaren Orte. Chris McCandless strebte danach, die Dinge beim Namen zu nennen. Meine wertvollen Ziele ertrinken einstweilen im 50 cm tiefen Fischteich Boracays.

Wir gehen aus. Charlhs Bar. Jens ist heute zum Glück mal nicht da, es gibt keinen Geburtstag zu feiern. Gründe zum Feiern sind hier tödlich, denn alleine um Boracays Eintönigkeit zu überbrücken ist Alokohol in bedeutendem Ausmaß nötig. Keiner scheint hier zu tun was er will, nur das was er kann, sollte oder besser nicht. Wir trinken hier binär. Einen Tag eins, der nächste null – weil eins noch so aua tut. Heute ist eins. Die große Flasche Rum zu „Into the wild“ ist fast durch.

Nach guten Filmen fühle ich mich immer gut – egal wie oft gesehen. Aber auch das hilft heute nicht weiter. Boracay hat mir die Reisefreude geklaut. Ich bin müde, will nur noch heim, will in mein eigenes Bett und alte Freunde sehen. Ich hab keine Kraft mehr, meine Augen weit genug aufzumachen, um Wahrheiten zu sehen. Ich hab keine Lust mehr, die Dinge bei ihrem wahren Namen nennen zu können. In der letzten Bar meint Max, heimgehen wäre jetzt keine Option. Dann zählt er unser Geld, und es ist klar: Heimgehen ist die einzige Lösung. Ich atme tief ein.

P1020674
P1020664
P1020673
P1020686


Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

4 Kommentare

  • tommykrebs schreibt am Samstag, 21.1.2012 um 22:09:

    Eines muss ich mal loswerden. Ständig läßt du dich in deinen Berichten über Betrunkene aus. Selber trinkst du aber anscheinend immer so viel als gäbe es morgen nichts mehr.

    Junge, komm heim. :-)

  • ff-webdesigner schreibt am Sonntag, 22.1.2012 um 12:13:

    Deutsche motzen halt immer am besten über unsere eigenen Sünden…

  • Heike schreibt am Montag, 23.1.2012 um 19:22:

    Was heißt den hier: „Jens ist heute zum Glück nicht da und es gibt keinen Geburtstag“? ;-) Das 5 Grad-Nieselregen-Wetter in Deutschland hat uns leider wieder. Würden Euch lieber nochmal kurz vor Aufbruch bei Charlhs Bar überraschen und zum weiteren Trinken animieren.

    LG Heike & Jens

  • ff-webdesigner schreibt am Dienstag, 24.1.2012 um 4:53:

    Kriegen wir schon mal wieder :-) An ner anderen Bar in einem anderen Land. Zieht’s euch warm an! Bin langsam schon recht geil auf schnee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.