Mo
19:50
Tag
1669
2517 views

Boracay is killing me…

Mit einer Ukrainerin fahre ich einen Tag rauf an die Nordpsitze Boracays. Der Puka Beach wird beschrieben als einsamer Strand. Gemessen am White Beach fallen die 200 Menschen dort tatsächlich kaum auf. Der starke Shorebreak fetzt etliche Badende weg. Ich bau den Kite auf, aber der Wind macht heute mal Pause. Ich auch. Mir fällt auf, dass ich in den letzten sieben Wochen erst einmal einfach nur am Strand gelegen bin.

Abends kommen David und Miri von Bohol via Cebu an. Wir feiern seinen Geburtstag ordentlich mit Barbecue und einigen Gin Tonics in einer Bar mit guter Live-Musik nach. Boracay frisst meine Kondition. Ich bin ständig müde und abends beim ausgehen schnell schlapp. Auch heute wieder. Irgendwie überlebe ich an solchen Orten immer nur. Leben tu ich an anderen.

Auch mein Geld frisst Boracay schneller auf als alle anderen Orte auf den Philippinen. Konnte ich sonst alles inklusive mit 35 Euro am Taggut reisen und leben, so sind es hier über 70 Euro – ohne irgendwelche großen Extras und mit günstiger Unterkunft. Fast jeder Tourist, der auf die Philippinen kommt, kommt auch nach Boracay. Ich versteh einfach nicht warum. Bin froh, bald wieder weg zu sein und wirklich zu reisen. Wenigstens Schuhe in meiner Größe gibt’s.

Die Hauptattraktion auf Boracay ist der allabendliche totale Verkehrskollaps auf der einzigen Straße vor D*Mall. Einige Verkehrspolizisten regeln wer im Stau wann wo stehen bleiben muss. Sehr drollig anzusehen. Den Vogel schießen mal wieder die Japaner ab. Das sind die einzigen, die blöd genug sind, sich auf einer Insel mit 10 km Straßen und 5 km Stau einen Geländebuggy zu mieten – für schlappe 80 Euro am Tag.

Ich muss mein Visum verlängern lassen. Von einigen anderen Reisenden der letzten Monate weiss ich definitiv, dass die erste Verlängerung z.B. in Cebu 3000 Pesos, also ca. 55 Euro kostet. Auf Boracay braucht man Passbilder, Passkopien und zusätzlich muss man eine Philippinische ID-Card beantragen. Die Kosten für alles zusammen belaufen sich am Ende auf über 7500 Pesos – knapp 140 Euro. Boracay is killing me…



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

2 Kommentare zu “ Boracay is killing me… ”

Und wenn die Hand von deinem Knie nicht bald weg ist killt dich deine Freundin. haha

Kommentar von tommykrebs am 3.1.2012

die kann die hand hinlegen wos mag, ich hab meine heimat.

Kommentar von ff-webdesigner am 3.1.2012

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

P1020134
P1020140
P1020143
P1020145
P1020146