Mo
10:52
Tag
2026
1705 views

Weihnachten in Taupo

Mitten in der Hochsaison ist Neuseeland 2012 ziemlich leer. Hostels muss man praktisch nie vorbuchen, sie sind selten gut belegt. Dafür gönnen sie sich massig globetrottende Tagelöhner. Die Arbeit, die einst einen Reisesklaven zum rotieren brachte, teilen sich jetzt ganz gemütlich vier junge Reisende. Manche Hostels beherbergen mehr Helfer als zahlende Gäste. Auch die Städte sind wie ausgestorben, Restaurants und Kneipen verlassen.

Es gibt anscheinend nur noch zwei Arten von Reisenden. Der eine Typ gönnt sich nach der Schule erst mal einen unbefristeten Ausstieg vor dem Arbeitsbeginn, Dauer ab ein Jahr. Der andere Typ kommt spät Heilig Abend im Hostel an, ordnet dann 3h die einer Marsexpedition würdige Ausrüstung am Zimmer und besteigt nach 4h Schlaf am nächsten Morgen den Tongariro.

Beide Typen sind mir irgendwie unheimlich. Ich gesteh, dass ich selber unglaublich Probleme habe, die richtige Reisegeschwindigkeit zu finden. Oft rase ich blind durch die Gegend, nur um dann vollkommen erschöpft nach Tagen festzustellen, dass ich trotz aller abgehakten wichtigen Punkte nichts wirklich gesehen habe. Ging mir erst neulich so, als ich das Bild eines Rittersporns im Regen nochmal genauer am Laptop betrachtete. Wow, hat die Kamera einen heftigen Zoom! Gibt es überhaupt sowas wie die richtige Reisegeschwindigkeit? Oder ist der rechtzeitige Wechsel der Geschwindigkeiten die einzige Lösung?

In Rotorua lag gerade neben uns drei Tage lang ein tschechisches Pärchen im Bett. Also, ich meine, sie hatten zwei Betten, aber sie lagen immer zusammen in einem, und zwar die ganze Nacht und fast den ganzen Tag. Es waren keine Exhibitionisten und ihr Benehmen war wirklich mustergültig. Wenn man davon absieht, dass sie sich Tag und Nacht einen Film nach dem anderen reinzogen und dazu recht laut redeten. Skype sagt permanent pling, dazu telefonieren sie stundenlang parallel mit der Familie daheim. Hach ihr werten Reisenden! Wäre die Couch daheim nicht doch die krassere Safari gewesen?

Vor dem Zimmer befindet sich ein Aufenthaltsraum. Sogar ich als Webdesigner, bekennender Nerd und hochgradig sozial inkompetenter Solitär muss diesen traurigen Anblick beklagen. Da hocken ein dutzend schweigende Reisende aus aller Welt. In ihren Augen spiegeln sich LCD-Screens, keine Erlebnisse. Statt zu reisen und die Welt zu erleben, chatten sie am Iphone, beklagen sich darüber, keinen Zugriff auf die gerade von Mandy über sie auf Facebook geposteten Bilder zu haben und schauen sich Videos über baldigst zu unternehmende extreme Freizeitaktivitäten an. Dagen ist meine Blogstunde alle zwei bis vier Tage das reinste digitale Kommunikations-Zölibat. Ganz ehrlich: so sehr ich meinen Beruf liebe, und gerade auch alle Möglichkeiten, weltweit zu arbeiten: So sehr wie auf dieser Reise habe ich noch nie die Auszeit genossen.

Wir fahren weiter nach Taupo. Die Windvorhersage ist gut. Es kommt wie immer. Keine Vorhersage stimmt. Der Wind ist deutlich schwächer, und der in weitem Umkreis einzige kitebare Strand ist

die wohl einzig überfüllte Meile der letzten zwei Wochen. Zeit nutzen, für die Feiertage einkaufen. Die Supermärkte sind voller und enger als jedweder Ikea an einem verregneten Samstag Nachmittag daheim. Futter ins Hostel und reisen. In den Craters of the moon dampft es überall. Nachdem den ganzen Tag die Sonne gut knallte, fängt es jetzt ordentlich zu schütten an. Wir sind sogar für die noch ausstehenden offenen Hotpools zu nass und kalt.

Im YHA Taupo kochen alle Reisenden ihr Weihnachtsmenu. Japanischer Mungobohnensalat, die Schweiz schenkt uns Knoblauchbaguette. Taiwan schmeisst ein gefülltes Hendl in die Runde und wir trumpfen frech mit hausgemachten Hamburgern vom Grill auf. England stiftet guten Wein, jeder teilt mit jedem. Die Sonne geht blutrot hinter dem Tongariro unter. Ich wünsche euch allen daheim und in aller Welt ein genauso schönes Weihnachtsfest!



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

Weihnachten in Taupo: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

*

DSCF4564
DSCF4575
DSCF4587
DSCF4592
DSCF4601
DSCF4607