Fr
15:55
Tag
679
3110 views

Crash Boom Bang

Es regnet. Ich fahr von einem Kunden heim. Auf einmal dreht sich die Welt. Halt nein, das ist mein Auto. Die Airbags explodieren. Rauch und Scherben. Ich schleudere 10m quer über die Kreuzung knapp an einer Ampel und einem geparkten BMW vorbei in ein erhöhtes Blumenbeet. Dann steht alles still, nur meine Ohren sausen.

Ich steig aus, schwanke durch den Regen. Auf der anderen Seite der Kreuzung steht ein dicker BMW. Der hat mich mit hohem Tempo von rechts erwischt. Sofort versuche ich einen Zeugen zu finden. Nach endlosen 30 Sekunden kommt einer zu mir. Ja, Sie hatten grün. Denk ich auch. Es sei denn der vor mir ist auch bei rot über die Kreuzung gefahren, und der Zeuge hinter mir genauso.

Der Unfallverursacherin ist nix passiert. Mein Hand ist geprellt und mein Hintern tut höllisch weh. Das Zittern beginnt. Schock. Hätte deutlich schlimmer ausgehen können. Am BMW sieht man fast nix außer einigen derben Dellen und einer ordentlich verschobenen Achse. Mein Auto ist Schrott: ganze rechte Seite eingeschlagen, Armaturenbrett gebrochen. Und da wo mal der Motor war ist jetzt nur noch ein Blechhaufen.

Die Polizei kommt. Der Autobesitzer fragt nur nach dem Auto, nicht nach dem Wohlergehen seiner Frau. Ist wohl normal bei drei Wochen alten Autos. Leute gaffen. Ich steh zitternd im Regen und Rauche. Mein zweites Auto wurde heute getötet, und wieder nicht meine Schuld. Fängt langsam an mich zu nerven.

Der Rest des Tages ist wie das Wetter: Mist. Der Abschleppdienst hebt meine Wagen aus dem Beet. Alle Musik-Einbauten habe ich da schon entfernt und bringe sie nach Hause. Der Gutachter wird zum ADAC bestellt. Meine Brust fängt an zu schmerzen. Mit dem Taxi heim. Ein weiterer schwerer Unfall hat sich direkt vor meiner Haustür ereignet. Ab zum Arzt. Der Nacken wird schon steif, und ich 10 Tage Krankgeschrieben.

Auf dem Weg zurück führt die Taxifahrerin einen endlos-Monolog. „Die fahren alle wie die Deppen…“. Ich grins blöd schweigend in den Regen raus.

Epilog: 20.00 Uhr. Nach 18 vergeblichen Versuchen über 8h habe ich endlich die „Notfall-Hotline“ der HUK24 erreicht. Bin stinksauer. Mal schauen wie sie reagiert…

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hatte am Freitag, den 17.04.09 um 11.30 einen schweren Autounfall. Die Schuldfrage ist wegen Zeugenaussagen relativ eindeutig: ich bin nicht schuld. Mein Auto ist vermutlich ein Totalschaden, ich habe einige Prellungen und weitere Materialschäden. Mittlerweile ist der Unfall auch bei ihnen gemeldet (Unfallverursacher ist ebenfalls bei ihnen versichert).

Noch am Freitag habe ich sofort versucht unter der 01802 48544533 die „24 Stunden Notfallhotline“ zu erreichen. Ich wollte wissen, was ich beachten muss, ob ich zum Arzt gehen soll, wer mein Auto wohin schleppen soll, ob ich einen Gutachter brauche, ob ich ein Taxi zum Arzt bekomme, welche Werkstatt zuständig wäre und vieles mehr…einfach alle Fragen, die jemand hat, wenn er noch nie in einen schweren Unfall verwickelt war.

Ich habe Sie zwischen 11.45h und 20.00h insgesamt 18 mal erfolglos angerufen. Mir ist bewusst, dass es bei Online-Versicherern im Niedrigpreissegment immer wieder mal zu kurzzeitigen Überlastungen der Notfall-Hotline kommen kann. Ich bin gewillt dies bis zu maximal einer Stunde zu akzeptieren.

Was ich auf keinen Fall gewillt bin zu akzeptieren, ist für einen Service zu bezahlen, den ich nicht erhalte. Eine Hotline, die über 8 Stunden dermaßen unerreichbar ist, ist keine Notfall-Hotline. Sie ist ein Hotline-Notfall.

Ich musste unter Schock alles selber organisieren. Machen Sie mir ein Angebot zur Teilrückerstattung meines Versicherungsbeitrages!

MfG
Frank Woelky

Update 25.04.09

Die HUK hat mir heute zwei Kugelschreiber als Widergutmachung geschenkt. Das ist echt lieb. Ich habe keine Notfallhilfe erhalten. Ich will einen Teil meiner Versicherungsbeiträge zurück!



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

3 Kommentare zu “ Crash Boom Bang ”

hey frank,
du hast mal wieder einen schutzengel gehabt! zum glück stand da kein fußgänger noch im weg… gut dass es dir gut geht. schade um dein tolles auto:-(

Kommentar von bine am 18.4.2009

Nette Story, nur leider erinnert mich deine Versicherung an meine. Die ist auch so unheimlich super zu erreichen, habe die jetzt auch erstmal gewechselt

Kommentar von Sascha am 25.4.2009

Oh mei! Das ist ja heftig. Sieht ja schlimm aus! Danke Deinem Schutzengel! Er flog mit Dir.
Die Zahl der brauchbaren Hotlines liegt glaub ich bei 5 %…Und Huk ist billig – da reichts Geld nicht mehr für ne gut funktionierende Hotline…

Kommentar von Claudi am 19.4.2010

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

*

P1020313
P1020320
P1020327
P1020329
P1020333