Traurigkite

1003
2010
Mi
18:14
Tag
1006
2939 views

Nach zwei Tagen am Zimmer wegen Sonnenbrand und Arbeit kommt wieder mächtig Wind. Nachmittags geh ich raus aufs Wasser. Ich bin der einzige Kiter am Strand vor dem El Yaque Motion. In böigen 18 Knoten starte ich den Kite und geh raus. Nach einer halben Stunde habe ich durch eine Armada von Surfern einen halben Kilometer aufgekreuzt bis zum Kitebeach.
 
Ich lasse mich nochmal durch die Armada abfallen. Vor meinem Strand wird der Wind immer stärker und sehr ruppig. Dann passiert's. Bei einem hohen Sprung packt mich eine Böe. Anstatt den Kite wieder nach vorne zu lenken verreiß ich ihn nach hinten. Er macht einen Stall und fällt drucklos aus dem Himmel.
 
So weit so gut. Was heute Traurigkite bastelt sind zwei Tatsachen. Erstens dreht der Kite mit der Unterseite wieder zum Wind. Zweitens sind's jetzt bis zu 25 Knoten Wind. Noch bevor der Kite die Wasseroberfläche erreicht, knallt er mitten in der Powerzone ins Leinenende. Ein Höllen Schlag. Ich schnall erst nicht warum der Kite auf einmal flach im Wasser liegt und ziehe ihn 200m zurück zum Strand.
 
Am Strand fang ich an zu schreien. Die Macht hat mir meine Flügel ausgerissen. Der Kite hat einen  zwei Meter langen Riss in der Mitte von der Front Tube bis runter zur Trailing Edge. Selbige ist auch noch durch. Mein Flügel sind im Arsch, Traurigkite macht sich breit. Ich glaube nicht, dass der Kite noch zu retten ist. Rest in Peace.
P1030855
1
P1030860


Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

5 Kommentare

  • Peter schreibt am Donnerstag, 11.3.2010 um 13:06 Uhr:

    Hallo, Frank, es tut mir Leid, dass Du wieder Pech hattest. Kriegst Du vor Ort einen Neuen? Hauptsache, Dir ist nichts passiert. Kopf hoch, das Kiten geht weiter. Gruß von Zuhause, peter

  • ff-webdesigner schreibt am Donnerstag, 11.3.2010 um 14:48 Uhr:

    Segelmacher sind die Schlüsselmeister unserer Religion. Wenn Sie dich mögen bringen sie dich in den Himmel, wenn nicht schmeißen sie dich in die Hölle. Der lokale hier lautet auf den Namen Miguel und soll ein Meister seines Fachs sein. Er wohnt auf einer Müllhalde und war als Kind garantiert Verhaltensauffällig. Jetzt ist er in seiner Freizeit vermutlich ein ganz normaler Verrückter. Er meint: schaffe ich. Aber erst in 5 Tagen, und für nen guten Batzen Geld. The answer is blowing in the wind….

  • Eva schreibt am Donnerstag, 11.3.2010 um 16:04 Uhr:

    oh man, ich fühle mit dir! liebste Grüße…eva

  • Dominik schreibt am Montag, 15.3.2010 um 13:22 Uhr:

    Mensch Frank,

    ich fühle mit dir. Mein 14er ist immer noch im Arsch, aber meine Traurigkite hat sich schon gebessert…

    Schöne Grüße aus Regensburg

    Dominik

  • ff-webdesigner schreibt am Montag, 15.3.2010 um 18:13 Uhr:

    Servas Dominik! Ois kaaa Stress, meinen gelfickten 12er Session krieg ich in einer Stunde wieder…hab noch nen kleinen geliehenen Blade Vertigo 10er aus 2007 da, feines Teil. In der Tat so fein, dass ich mir grad über Oase noch einen 14er aus 2008 besorgt hab – für schlappe 250 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.