Sa
10:05
Tag
1541
7870 views

Kitespots Wismar

Wismar ist nicht berühmt als guter Kitespot, hat aber einiges zu bieten: erstens wenigstens ein halbes Dutzend gute Kitespots im Umkreis von 40 km. Zweitens eine schöne Altstadt mit viel Geschichte und dank seiner kleinen Hochschule auch etwas Nachtleben abseits vom Musikantenstadel. Drittens gutes Essen und eine große Auswahl an günstigen Unterkünften ab 15 € pro Nacht – in Tourist Info am Hauptplatz nachfragen.

Die Kitespots rund um Wismar habe alle gemeinsam, dass das Meer sehr flach abfällt. Teilweise sollte man auch 300 m weit draußen jeden Sprung stehen – Bruchlandungen bei 20 cm Wassertiefe sind nicht lustig. An manchen Kitespots nehmen die Gemeinden unverschämte Gebühren für Parken und Strandbenutzung – aber es gibt genug kostenlose freie Kitespots.

Kitespots Wismar: Zierow. Am schnellsten erreicht man den Kitespot Zierow, ca. 6 km vom Zentrum Wismars im Westen gelegen. Parken umsonst 250 m links vor dem Campingplatz oder direkt davor für 3 € am Tag. Durch den Campingplatz 250 m nach Osten zur Surfbude am Strand gehen. Keine Gebühren, nette Leute. Auf dem Campingplatz gibt’s einen Kiosk und Restaurant mit günstigen Preisen. Der Strand ist sehr schmal, aber der Stehbereich riesig, der Grund etwas matschig. Es sind normalerweise nur Surfer da, also im Lee von diesen starten. Der Kitespot Zierow funktioniert am besten bei Nordost. Westliche Winder werden aufgrund des Küstenverlaufs etwas bockig und vor allem schnell mal 5 Knoten weniger als in Pepelow.

Kitepspots Wismar: Wohlenberger Wiek. 12 km westlich von Wismar folgt der Kitespot Wohlenberger Wiek. Absoluter Traumspot: leer, breiter Sandstrand, weite Bucht, großer Stehbereich. Parken umsonst vor dem Kiosk des Campingplatzes Liebeslaube direkt hinter dem Strand. Ein Schild verkündet „gebührenpflichtiger Strand“ – kontrolliert hat das bei meinen vier Besuchen aber niemand, einen Automaten gibt’s nirgends. Der Kitespot Wohlenberger Wiek funktioniert bei allen Winden ausser Süd. Ost bis Nordost ist sicher stark und beständig, bei Westwinden aufgrund der Küstenform genau wie Zierow 2 bis 5 Knoten weniger als Pepelow. Bei Nordwind leichte Welle. Achtung beim Landen: hinter dem Sandstrand folgt ein Gürtel aus reichlich dornigen Hagebutten-Büschen. Es gibt eine kleine Kiteschule vor dem Campingplatz am Kitespot Wismar / Wohlenberger Wiek. In der Bucht davor ankern ein paar kleine Motorboote. Platz ist trotz Schwimmern im Westen massig vorhanden, mehr als 5 Kiter waren nie da.

Kitespots Wismar: Naturschutzgebiete. Große Bereiche der Wismarer Bucht stehen komplett unter Naturschutz und sind für jeglichen Wassersport gesperrt. Auf Oase haben sich einige Kiter darüber aufgeregt. Verstehe ich nicht, wir haben immernoch massig Auswahl an Spots und genug Platz. Große Vorgelschwärme, z.B. auf der Überfahrt zur Insel Poel, sagen dass die Naturschutzgebiete ihren Grund haben. Haltet euch daran!

Kitespots Wismar: Salzhaff / Boiensdorf. 20 km nordöstlich von Wismar liegt das kleine Dorf Boiensdorf am Salzhaff. Es gibt eine Kiteschule mit Kiosk. Ich schreibe nichts weiter über diesen Spot, weil die Leute dort einfach nicht schnallen, dass ein Parkplatz mitten zwischen kilometerweiten Feldern im nirgendwo zu 4 € am Tag einfach nur rotzig ist. Wir sind Kiter! Wir zahlen nicht für die Nutzung freier Flächen und des Windes!

Kitespots Wismar: Salzhaff / Pepelow. Die Anfahrt zum Kitespot Pepelow dauert aufgrund der vielen Ampeln in Wismar und zahlreichen Geschwindigkeitsbegrenzungen dahinter satte 45 Minuten für 25 km. Parken am Campingplatz kostet 1,60 € am Tag, alles andere ist Halteverbot. Offizielle Kitegebühr sind 2,75 € – einfach sagen „ich will erst mal schauen“ – dann schafft man’s vier Mal ohne. Am Strand des Campinplatzes können an windigen Sommerwochenenden schon mal 100 Kiter auflaufen. Aber selbst die verteilen sich dank großem sandigen Startbereich und massig Platz am Wasser hervorragend. Der Spot funktioniert bei allen Windrichtungen ausser Ost. Nord- und Südwind laufen perfekt Sideshore. Welle gibt es praktisch keine, das Wasser fällt äusserst flach ab, der Stehbereich ist riesig. Der Wind am Kitespot Wismar / Pepelow ist meistens 2 bis 5 Knoten stärker als an den beiden Kitespots Zierow und Wohlenberger Wiek. Eine Kiteschule gibt laufend mehreren Schülern Kurse, genug Abstand halten! Kleine
Fischbude mit guten Bismarck-Semmeln, kein Restaurant, nur Dixie.

Kitespots Wismar: Rerik. 30 km nordöstlich von Wismar liegt Rerik an einer das Salzhaff im Norden begrenzenden Halbinsel. Die Seeseite bietet einen breiten Strand, bei Nord und West i.d.R. noch etwas stärkeren Wind als Pepelow und als einziger Spot richtig dick Welle. An sonnigen Tagen ist der Strand gut besucht, Regeln zum Kiten konnte ich keine ausfindig machen, eine Kiteschule genausowenig. Sollte aber erlaubt sein, Platz gibt’s genug nach Westen. Ich war nur einen Tag da, bin aber gleich wieder gefahren, da die Abzocker von Rerik 4 € für’s Parken und 2 € Strandnutzungsgebühr haben wollen.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

2 Kommentare zu “ Kitespots Wismar ”

Hi Frank,

Du beschreibst auf Deiner Seite Rerik und Pepelow.
In der Oase geht ja seit Monaten die Diskussion rum Salzhaff-Probleme. Laut dieser Karte geht ja eigentlich Rerik nicht. Was stimmt denn? Weißt Du, ob Pepelow momentan erlaubt ist oder nicht?
Danke im Voraus, Lutz
p.s.
Wo geht es mit Sicherheit am Freitag 19.04.?

Kommentar von Lutz am 18.4.2013

tach lutz,

also rerik war ich an nem windigen regnerischen tag. da störts sicher keinen, bei sonne dürfte der strand zu voll sein. pepelow kann ich mir kaum vorstellen dass die dichtmachen, ist ja wirklich nördliches ende salzhaff.

Kommentar von ff-webdesigner am 18.4.2013

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

*

pepelow1
pepelow2
rerik
wohlenberger wiek 1
wohlenberger wiek 2
zierow