Di
17:48
Tag
515
2821 views

Ein versöhnliches Ende

Am Ende meiner letzten drei Wochen in Cabarete kommt endlich der Wind wieder zurück. Zuerst zaghaft, ein kleiner Hauch, aber nach sechs Tagen Flaute und Regen ein Fingerzeig. Ab drei Uhr blasen schöne 20 Knoten am Kitebeach. Der Wind ist extrem böig, die Wellen gemein hoch und aus verschiedenen Richtungen. Aber das ist egal. Hauptsache Wind.

Ich fahre immer wieder raus bis aufs Riff und spiele Fangen mit den Brechern. Allen bis auf einer entkomme ich. Sie beisst mich in den Hintern und überrollt mich. Nix passiert. Beim Auftauchen ist auf einmal direkt neben mir eine dicke Schildkröte und glotzt mich an. Bleibt an diesem Tag nicht die einzige. Bis zum Abend sehe ich bestimmt ein Dutzend große Meeresschildkröten. Der älteste Meerbewohner trifft auf den jüngsten.

Nächster Tag. Der Wind bläst schon ab Zwölf. Ich bin wieder lange draussen. Mein kleiner Finger ist schon wieder seit gestern vom Kiten taub, der entsprechende Thread auf Oase.com (wir Kiter sind cool aber alle Memmen :-) wächst von Tag zu Tag. Mein rechter Ellbogen entwickelt einen Kitearm. Die Haltekräfte des XBow2 sind auf Dauer doch recht happig. Der Wind reicht für ein paar letzte große Sprünge, aber leider nicht für die angepeilten fünf Meter. Die knack ich dann im nächsten Urlaub.

Letzter Tag. Letztes Geld ausgeben, Geschenke kaufen. Danach nochmal zum Kitebeach. Der Wind ist wieder nur eine leichte Brise. Ich lege mich unter ein Palme, schlafe ein und träume, dass ich unter einer Palme in der Karibik liege. Cabarete ist vorbei. Ab jetzt geht’s wieder auf zu neuen Kite-Ufern.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

*

P1010548
P1010676
P1010698