Fr
20:02
Tag
91
3636 views

Fiji Beach House, Viti Levu / Coral Coast

Am nächsten Nachmittag kommt glatt mal etwas Wind auf in Nadi. Footballspieler starten mir den Kite, ich zieh zwei Bahnen. Für Aufkanten reicht der Wind nicht. Ich lauf am Strand zurück und etwas weiter, gehe wieder ins Wasser. Der Wind hört schlagartig komplett auf, Drachen fällt mitten in eine Seegraswiese. Den Tang aus den verhedderten Leinen rauszuzupfen dauert nur eine Stunde. Der Fluch hält an.

Am Abend lern ich noch ne nette Australierin kennen, mit der ich deutlich zulange und zuviel am Strand versumpfe, wie mir mein Schädel am nächsten Morgen rhythmisch pochend mitteilt. Mit dem Taxi geht’s zum Busbahnhof Nadi und dann weiter für 10 FJ$ über 150km an die Südküste zum Fiji Beach House.

Auf er ganzen Busfahrt läuft volles Rohr Bollywood. Wär’s nicht übersteuert, wär’s nicht authentisch. Mein erster auf indisch. Sehr geschickt mit der Volksbildung, die Hindus: jeder zweite Satz ist auf englisch. Leider schaut auch jeder zweite Bolly-Hop Song so richtig dreckig-dumm amerikanisch aus. Was regt sich die Muslim League in Indonesien eigentlich über Gwen Stafani auf?

Der Busfahrer verträumt meinen Ausstieg beim Fiji Beach House. Ich schrei Stop von ganz hinten. 200m mehr laufen über Fijis Holperstraßen schickt meinen Trolly endgültig in die ewigen Jagdgründe. RIP. Bald werd ich wirklich schleppen. Die Leute im Fiji Beach House sind super freundlich. Gleich nach meiner Ankunft gibt’s ein tropisches Gewitter. 50m Sicht. Ich nehm das Special am Strand: Wäsche-Dusche-Combo. Ein doppelter Regenbogen baut sich im Sonnenuntergang auf.

Das Fiji Beach House liegt zwischen Regenwald und Südsee an einem einsamen Abschnitt der Coral Coast. 15€ die Nacht, wunderschön, gratis Frühstück, Nachmittagstee, Seekajaks, Internet. Die Beach-House-Hütten sind sauber, groß und liegen nett verstreut zwischen Palmen und Dschungel. Ausschauen tut’s mit den Palmen, Pool und Strandschaukel wie das Paradies. Wenn jetzt noch was barbusiges vorbeiläuft such ich mir nen Apfelbaum. Die Vögel vögeln, die Grillen grillen, die Krebse krebsen und die Australier trinken aus. As it’s meant to be. Fiji Beach House.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

1 Kommentar zu “ Fiji Beach House, Viti Levu / Coral Coast ”

Na, ist denn ein Apfelbaum gewachsen? Sünde, Sünde, ist das das Paradies? Wenn das so ist, komme ich auch! Laß es Dir gut gehen. Ma

Kommentar von Carin am 8.9.2007

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

*

CIMG2974
CIMG2976
CIMG2977
CIMG2982
CIMG2987