Mi
20:13
Tag
96
2856 views

Der Weltreise-Blues

Ich hab den Drittel-Weltreise-Blues. Keinen melodischen, mehr einen mit nach unten verstimmter Quart. Bin ein vollgesaugter Schwamm, und zwar nicht wegen fünf Tagen Dauerregen. Alles bewegt sich rasend schnell. Nach den USA dachte ich, das wäre die zu hohe Reisegeschwindigkeit. Aber das war’s nicht. Die Welt zieht noch schneller vorbei, wenn man still steht.

Hab lange überlegt, ob ich darüber was schreiben soll. Ist ja kein Krematoriumsblog. Ich stell’s jetzt online, weil ich denke dass eine Reise ohne Tiefpunkt keine Höhepunkte liefern kann. Gehört somit wohl dazu.

Schon seit Wochen frag ich kaum jemanden mehr nach seinem Namen. Mein Schädel ist ein Bienenschwarm vergessener Anreden, obwohl sich mein Namensgedächtnis drastisch verbessert hat. Die sich chronisch unter Weltreisenden wiederholenden Fragen: Wer? Woher? Wohin? langweilen mich unsagbar. Beim ersten Warum? würde ich einen Luftsprung für eine unerwartete und noch nicht mal zu beantwortende Frage machen.

Weltreisende sind in ihrer Unterschiedlichkeit unendlich ähnlich. Was passiert, wenn jeder vollkommen anders ist, sieht man gut in Neubaugebieten in München Neuperlach: Grauste Einheitlichkeit aus 138 verschiedenen planlos gemischten Farben. Zum ersten Mal seit Jahren sehne ich mich nach einem richtig langweiligen Menschen.

Die Frequently Asked Questions sind zermürbender als ein “Was bin ich”-Marathon mit Robert Lembke auf Tramal. Ich schaue zu, höre zu, und schweige. Alles gesagt. Das einzige, was mich seit Tagen bewegt ist die Meeresströmung, wenn ich jeden Nachmittag zum Riff und den großen Wellen rausschwimme.

Wofür ist eine Reise noch gut, wenn man nix mehr hören und sehen will? Ich steh still im Regen. Brauche dringend eine Abwechslung vom Hühnerstall Weltreise. Sollte mich irgendwo niederlassen, oder mit ein, zwei Menschen länger als 7,5 Sekunden gemeinsam touren.

Dafür braucht’s mehr Zeit. Hab heute meine Reise um fast 4 Monate verlängert. Jeweils 5 Wochen Mehr in Fiji, Neuseeland verschoben, 5 mehr in Australien und 5 mehr in Thailand. Schwupps, ist aus dem Drittel-Weltreise-Blues nur noch ein Viertel-Weltreise-Blues geworden. Germany, cya in June 2008.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

1 Kommentar zu “ Der Weltreise-Blues ”

Ja, so schnell zieht alles vorbei. Du hast zuviel erlebt und noch keine echte Zeit genommen, das alles zu verarbeiten. auch diese Seiten der weiten Reise mit den vielen Erlebnissen gehören irgenwie formuliert. Es ist ja alles nicht so einfach. Dein Dschungelbuch ist wieder einmal Klasse.

Kommentar von Carin am 13.9.2007

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

CIMG3033
weltreise blues