Mo
19:13
Tag
262
3311 views

Tauchen am Great Barrier Reef

Die Nacht is ein einziges zähes Schlachtfest. Die ersten Alkoholleichen gibt’s schon um acht zu bewundern. Ich mutiere zum Tierfilmer. Im Zimmer fällt die Klimaanlage aus. Schlafen in einer Sauna. Am Morgen herrscht schwerer Seegang, vor allem an Land. Sobald ich auf der Tusa5 bin, unserem Tauchboot geht’s wieder. Der Seegang scheint meine Schwankungen antiphasisch entgegenzuwirken.

Ich hab meine PADI Lizenz auf der Reise verloren. Kein Problem, sagt der Booking Agent, die finden deine Lizenz online über PADI. Was er nicht sagt: dazu hätte ich die vorläufige Lizenz erst mal an PADI schicken müssen. Folge: Ich darf lizenzlos nur Einführungstauchgänge machen. Niedriger, kürzer, nur zwei statt drei aber dafür wenigsten nochmal 50$ teurer.

Das Wetter ist gut heute. Seit Silvester hatten Cairns ganze 9 Sonnentage. Heute ist der zehnte. Die Sicht unter Wasser ist gut – meint der Instruktor. Doch ich bin ein verwöhnter Rotzlöffel. 10 bis 15m ist nix für mich, ich will wieder 50m wie in Fiji. Ich will mehr Korallen, große Haie, Riesenbarsche, Moränen, mehr Farben und mindestens 10 mal mehr Fische.

Nichts davon gibt es. Für 70 Minuten unter Wasser zahle ich fast soviel wie für meinen gesamten Open Water Tauchkurs in Fiji. Okay, das Mittagessen war gut und die blauen Quallenschutzanzüge ein echter Brüller für den eingefleischten Teletubbie-Fan. Ansonsten? Ein nerviger Tauchinstruktor, der uns an der 1,5m Leine hält, aber selber einige Male Korallen abbricht, weil er meint Rückwärtstauchen ist cool. Ständig fummelt er an meiner BCD, mit dem Resultat, dass ich zwei Mal auf Korallen krache.

Schön? Ja, trotzdem. Aber schweineteuer. Am Abend hab ich noch genau 45$ im Geldbeutel. Ich rufe in Cardwell beim Mechaniker an. Gute Nachricht: Die Keilriemen sind da. Schlechte Nachricht: die elektronische Keilriemensteuerung ist auch defekt, in ganz Queensland gibt’s das Teil nicht. Wird aus Sydney eingeflogen. Dauert nur 3 Tage und kostet schlappe 450$. Mein Kopf knallt auf den Tisch des Booking Agents.

Flughunde fliegen in Massen über Cairns. Zusammen mit den Art Deco Bauten fühl ich mich wie in Gotham City. Sogar meine Stimmung dazu passt: dunkelschwarz.



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...Loading...
Am Ende »

2 Kommentare zu “ Tauchen am Great Barrier Reef ”

du bist ein schlumpf, tatsächlich. es gibt sie also doch!

Kommentar von bine am 3.3.2008

schlumpf oder teletubbie, das ist hier die frage.
ich sing lalalalalala (lied der schlümpfe)
und sage winke winke

Kommentar von ff-webdesigner am 4.3.2008

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

CIMG0370
CIMG0372
P2250011
P2250024
P2250052
P2250065
P2250069