Noosa National-Park

1202
2008
Di
22:42
Tag
249
2527 views

Die letzte Nacht war heftig. Mit einem guten Burschen aus Würzburg leere ich eine ordentliche Anzahl Victoria-Bitter-Jugs. Ein Japaner spielt Gitarre, ein Finnischer Beethoven bringt einen Tisch zum Umfallen. Die Britinnen saufen einfach, wie immer (Sorry, Sam, es gibt Ausnahmen :-). Gegen Mitternacht bin ich recht hinüber und fall ins Bett. Trotz dem Feiern draußen ist es drinnen schön kühl und ruhig.

Am Morgen darauf bin ich wieder Wanderer. Mein Motor ist kaputt, und mein Geld wird erstmals auf der Reise höllisch knapp. Also? ALDI! Ich laufe nen guten Kilometer, shoppe billig für die nächsten Tage und trage dann 10kg Futter zurück zum Hostel. Frühstück: 1kg Rührei extra fettig. Eigenartig: danach ist mir immer noch schlecht. Aber anders…

Ein paar Norwegerinnen vom Vorabend wollen in den Noosa Nationalpark. So wie sie aussehen wäre es eine Schande, sich nicht anzuschließen. Ich organisiere noch schnell einen zweiten Mechaniker, der sich das Auto anschauen soll. Dann fahren wir mit dem Gratisshuttle in die Stadt.

Der Nationalpark Noosa ist recht klein, aber sehr schön. Wilde Klippen, Dschungel, einsame Strände. Kleine Drachen, wilde Truthähne, Koalas. Wir machen den 6km langen Coastal Trail. Irgendwie etwas wie der Abel Tasman auf Australisch. Okay, etwas kürzer.

Zur Halbzeit muss ich Gas geben, stürme alleine nach vorne. Renne den zweiten Teil, versuche dann zurück nach Noosa zu stoppen. Aber Aussies mögen keine Stopper. Ich muss den Bus nehmen und komme gerade noch rechtzeitig zum mit dem Mechaniker vereinbarten Termin an. Er nicht. Um drei schaut er sich das Auto an und beruhigt mich etwas.

Ja, das Öl leckt. Aber nicht so schlimm. Aus der Wasserpumpe kommt ein Wasserfall, das ist nicht gut. Voranschlag: 500$. Wird wohl fünf Tage dauern. Das Gute sehen heißt hier: hätte auch an einem deutlich schlechteren Platz passieren können.

Tags darauf gibt’s noch ein Zeichen: Der Motor ist genau am richtigen Platz verreckt. Mein Abschlepper hatte mir ne Nummer von einem Bekannten gegeben. Selbiger macht mir den Motor bis Samstag wieder fit, für 175$. Ich muss halt ne Woche hier bleiben. Was soll`s? Es regnet permanent. Ich arbeite, während sich die Welt sinnlos in Grund und Boden säuft.

CIMG0165
CIMG0169
CIMG0187
CIMG0191


Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...

One Comment

Tommy Krebs

Ach jetzt bin ich ja beruhigt. :-)

Nur noch 2,5 Wochen dann gehts für mich nach NZ. Bin gespannt wie eine Flitzbogen. Apropos Auto: Ich habe auf meiner Weltreise vor mir einen Camper zu kaufen um ähnlich wie du rund um OZ zu fahren. Alles was ich zum Thema Anmeldung, REGO, RWC, RACQ, Third Party Insurance etc. in Foren gelesen habe hat mich nicht wirklich weitergebracht. Bei Gelegenheit maile ich dich mal an. Ok?

So nun hoffe ich, dass du bald wieder mobil bist.

Grüße aus dem frühlingshaften Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.