Di
21:26
Tag
235
2428 views

Hello Australia!

Ich denk mir, komm, fang ein neues Land nicht mit lügen an. Also geb ich am Zoll an: Ich hab 425 Zigaretten dabei. Mit meiner Mischung aus überzeugendem „den Deppen spielen“, Konfusion und ehrlichen Augen bring ich den Zollbeamten dazu, mich ohne Strafzoll nach Australien zu lassen. Spart mir satte 80€.

Der Montag nach dem Australischen Nationalfeiertag ist ein verschobener Sonntag. Busse fahren selten, viele fallen aus. Mit einigen Irrungen und Wirrungen komme ich erst nach drei Stunden um acht Uhr abends am Palm Backpackers Hostel in Kings Cross an. Im Umkreis von 500m gibt es 35 Hostels und ungefähr genauso viele Puffs und Massageschuppen.

Nach dem blitzblanken Neuseeland ist Australien fast schon ein Schock. Es gibt hier Raucher! Manche schmeißen die Stummel sogar auf die Straße. In Neuseeland steht darauf Vierteilung. Neben dem Hostel streiten Pärchen, auf der Straße saufen die Penner. Zuviel Dreck gibt’s eh nicht. Ich fall todmüde um neun ins Bett.

Am ersten Tag geb ich Gas. Suche in 15 Hostels der näheren Umgebung nach einem passenden Auto. Gehe zu 4 Autohändlern und 8 Vermietern. Resultat: die einzige Option für mich ist der Autokauf. Für zwei Monate mieten kostet mehr als kaufen. Selbst mit einem Totalschaden würde ich mit noch Geld sparen.

Weiteres Problem: einige Reiseführer sagen, man braucht einen internationalen Führerschein. Die Polizei schickt mich zur Zulassungsbehörde. Die meint: nö, nicht nötig. Gut. Damit kann ich den Rest des Tages noch touren.

Ab durch den Hydepark. Durch die ganze Innenstadt. Central Station. Mir gefällt die Mischung aus alt und neu, direkt nebeneinander. Sydney ist eine echte Weltstadt, die Mischung so vieler verschiedener Kulturen erinnert mich sehr an New York…vielleicht auch die vom Wasser umgebenen Wolkenkratzer.

Ich fahre auf den Sky Tower. draußen war es heiß und schwül, von oben sieht man den Dampf. Danach geht’s noch durch das westliche Stadtzentrum, Chinatown und das Convention Center. Mein Knie „geht“ wieder. Am Walsh Wharf sind alte Piers in ein Luxuswohngebiet umgebaut worden. Vor den Balkonen haben die Millionäre ihre Yachten geparkt.

Nach bestimmt 15km zu Fuß bin ich recht alle und nehm den Bus zurück nach Kings Cross. Das Hostel hat ein kleines Kakerlaken-Problem. Wurde heute den ganzen Tag ausgeräuchert. Wir müssen zwei Stunden draußen warten. Dann ist es angeblich wieder ungefährlich reinzugehen. Um nicht zu wissen, woher das Kopfweh morgen kommen wird, stiftet jemand einen mörderischen Gratispunsch. Hallo Australien!



Bewerte diesen Beitrag auf blog.ff-webdesigner.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bisher keine Bewertungen
Loading...Loading...

1 Kommentar zu “ Hello Australia! ”

Wieder einmal erlebst Du Bombastisches. Laß Dich nicht umbringen von den Kakerlaken.

Kommentar von carin am 30.1.2008

Du hast was zu sagen? Dann schreib!

CIMG5924
CIMG5925
CIMG5943
CIMG5945
CIMG5964
CIMG5975
CIMG5996
CIMG6015